webseitenkopf
Museum aktuell

Gertrud Kolmar – Leben und Werk



Johanna Woltmann, Wallstein-Verlag Göttingen 1995,
356 Seiten mit 16 Abbildungen, gebunden mit Schutzumschlag
29,00 € zzgl. Versandkosten


 


[Das vorliegende Buch enthält die erste Gesamtdarstellung von Leben und Werk Gertrud Kolmars, der großen deutschen Lyrikerin, die
im Dezember 1994 100 Jahre alt geworden wäre. Zwar gilt sie als gleichrangig neben Annette von Droste-Hülshoff und Else Lasker-Schüler, doch sind ihre Arbeiten, die in der Zeit des Nationalsozialismus durch den Einsatz der nächsten Verwandten vor der Vernichtung gerettet wurden, bis heute noch relativ unbekannt geblieben.
Johanna Woltmann sucht dieses Werk zugänglich zu machen, indem sie zahlreiche in ihm enthaltene motivische und symbolische Querverbindungen aufzeigt und die komplexe Bildwelt der Dichterin mit deren zentraler Lebensthematik, dem Spannungsverhältnis zwischen Ohnmacht und Allmacht, verknüpft.
Darüber hinaus wird das Leben Gertrud Kolmars in dem ihm eigenen Entwicklungszusammenhang gesehen, wobei sich überschneidende historische, soziologische und psychologische Gesichtspunkte berücksichtigt werden.
Das Buch enthält zahlreiche Fotografien sowie einen dokumentarischen Anhang mit bisher unveröffentlichten Quellen.
Angaben aus der Verlagsmeldung]

 

Ausgeschlossen

Archäologie der NS-Zwangslager

30.09.2022 bis 26.02.2023

  Zur Eröffnung der Ausstellung   »Ausgeschlossen. Archäologie der NS-Zwangslager«   laden wir

HERZBERGMASCHINE

Gertrud Kolmar - Wege durch Berlin

ALA Kino Falkensee, 27. Januar 2023, um 17.30 Uhr

  Einladung